VulkanBike Eifel-Marathon

vereinsmeisterschaft print

Woran hat et jelegen, ja woran hat et jelegen? – Vereinsmeisterschaft 2021

Mittlerweile zum dritten Mal fahren wir unsere Vereinsmeisterschaft aus. Wie auch 2020 bietet der VulkanBike Eifel-Marathon in Daun auch 2021 wieder die perfekte Bühne. Das Eifel-Wetter sorgt am Vortag für die richtige Vorbereitung der Strecke, schließlich sind wir Herausforderungen gewöhnt. Vor dem Rennen sind noch alle extrem positiv gestimmt, aber nach dem Rennen fragen sich ein paar von uns „Woran hat et jelegen?“ Wahre Dramen haben sich an diesem Samstag-Vormittag abgespielt und von der ersten Minute an hatte ein Mann einen Plan.

Favoriten werden ja gerne und laut von uns vor der Meisterschaft ausgerufen. Nach dem Ansgar in den letzten zwei Jahren immer unberechtigt als haushoher Favorit gepusht wurde, galten dieses Jahr unsere jungen Vereinsmitglieder als die Titelaspiranten. Die alten Hasen hielten sich extrem zurück und konnten sich erfolgreich aus den Spekulationen raus halten. Einer der Favoriten trat erst gar nicht an, ob aus Respekt vor der eigenen Courage oder um niemanden zu demütigen, woran hat et jelegen, man weiß et nich.

EA1B3184 BA3B 49E9 A593 3F875A008132

Wie man sich selbst aus dem Rennen nimmt – VulkanBike Eifel-Marathon

Es gab dieses Jahr nicht viele Ziele für mich, auf die ich hin trainieren konnte. Neben dem Ziel einfach besser trainiert zu sein als letztes Jahr, war der VulkanBike Eifel-Marathon mit unserer Vereinsmeisterschaft das einzige Renn-Ziel. Im Prinzip war alles darauf ausgerichtet! Ich konnte mich erfolgreich dem Favoriten-Pushing meiner Vereinskollegen entziehen und die Vorbereitung lief fast perfekt. Aber wie heißt es so schön: am Ende kackt die Ente! Warum man sich nicht auf seinem Glück ausruhen sollte und wie schlechte Vorbereitung ein gutes Rennen zerstören kann, publiziere ich hier für Euch!

Mein Trainingsplan besteht aus gefährlichem Halbwissen, zusammen gestellt aus Hörensagen und Abgucken bei BestBikeBuddy Dominik. Aber alles fühlt sich gut an und verschiedene Testeinheiten stimmten mich positiv. Das Material , also mein Rad, war perfekt vorbereitet. Neue Bremsen, neuer Schaltzug, Steuerlager nachgezogen, alles schien perfekt. War es auch bis zu dem Punkt, als das Material und die Gelassenheit versagte.

B12FB32D 4CC6 4229 95F8 630BFDA44F2B

Mission Titelverteidigung

Der VulkanBike Eifel-Marathon in der Eifel ist eigentlich nicht so meins, da ich es lieber technischer bergab mag. Aber die steilen Rampen bergauf, die tolle Atmosphäre am Start in Daun und an der Strecke sind einfach Klasse und lassen jedes Mountainbiker Herz höher schlagen.

Dazu war es noch unsere Vereinsmeisterschaft und da ist ein Start natürlich Pflicht. Es ist toll fast das ganze Team zu sehen, soviel MTB Begeisterung und Freude auf einem Haufen!

Mein erster MTB Marathon

Mein erster MTB-Marathon

Der erste Mountainbike-Marathon ist immer etwas Besonderes. Unser Jungspund MarkusK hatte am letzten Samstag seine Rennpremiere beim VulkanBike Eifel-Marathon im schönen Daun. Und das auch zusätzlich unsere Vereinsmeisterschaft ausgetragen wurde, machte es nicht einfacher, aber sehr viel schöner. Hier ist sein Rennbericht:

(Ein kleiner Hinweis vorab: Dieser Artikel kann Spuren von Ironie und ganz viel Unwissenheit enthalten.)

14. September 2021, 21:25 Uhr. Radler und Gewürzspekulatius stehen bereit. Perfekte Bedingungen und Zeit für einen Rückblick auf das vergangene Wochenende.

Durchorganisierte Vorbereitung

Das war er also, mein erster MTB-Marathon. Neben Sebastian konnte auch ich am Wochenende meine Rennpremiere feiern. Aber der Reihe nach. Nach einer stressigen Woche wartete das Bike am Freitagnachmittag noch darauf, schnell aber auch sorgfältig, fertig gemacht zu werden. Auf dem Notizzettel: Waschen, die neuen Smarttube Tools in die Lenkerenden, Kartuschenpumpe an den Rahmen, Bremsen entlüften, Kette wachsen, Schaltung und Federelemente auf die korrekte Funktion prüfen, Startnummer an den Lenker, sowie der Meistertipp von Vereinskollege Schildi: der richtige Luftdruck! Das hat bereits bei der Night on Bike für massiv Vortrieb, Komfort und Seitenhalt gesorgt.

0E213138 CC16 4576 B486 4ED61B24FC18

Der Kampf um den Klumpen!

Wir befinden uns im Jahre 2021 n.Chr. Ganz Mountainbike-Eifel-Land ist von Corona besetzt… Ganz Mountainbike-Eifel-Land? Nein! Ein von unbeugsamen Mountainbikern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten! Und so freuen wir uns, auch dieses Jahr wieder unsere Vereinsmeisterschaft im Rahmen des VulkanBike Marathons in Daun austragen zu können.

Und der Kampf um den Klumpen, unserer Vereins-Trophäe, wird dieses Jahr unerbittlich und in voller Härte ausgetragen! Es sind noch einige Rechnung zu begleichen und die VulkanBike-Trails sind das richtige Schlachtfeld. Und bis auf wenige Ausnahmen werden alle Vereinsgenossen dem Ruf der Vulkan-Wildnis folgen. Hier gibt es eine realistische Einschätzung der sportlichen Situation und natürlich verteilen wir auch die Favoriten-Rolle!

Blog CC 21 default banner

Die Schlacht um den Klumpen – Vereinsmeiterschaft 2020

Am kommenden Samstag ist es so weit: die heiß umkämpfte und begehrte Vereinsmeisterschaft geht in die zweite Runde! Nach der gelungenen Premiere 2019 im Rahmen des Mountainbike am Rursee Marathon, werden die Kontrahenten in diesem Jahr rund um Daun beim VulkanBike Marathon aufeinander treffen.

Nicht nur die Strecke ist für die Vereinsmeisterschaft ist neu, als Trophäe kann ein neuer Wanderpokal ergattert werden. Diesen einzigartigen Pokal hat der amtierende Vereinsmeister Schildi gestiftet und dieser Pokal hat Potential zur Legende, mit einem Namen wie Donnerhall: „der Klumpen“!

IMG 7196
Blog CC 21 default banner

Ansgars Ziele 2019

Nach dem Ansgar seine Ziele 2018 schon durch seine Aufnahme der Vollzeitarbeitsstelle reduzieren musste, wird er die Ziele 2019 auf Grund seiner Knie-Verletzung komplett zurück schrauben. Viel wird vom Heilungsprozess und vom Zustand bei #comebackonbike am 02.03.2019 abhängen. Erstes und oberstes Ziel 2019 ist die Wiederherstellung der Ausdauerleistung und der Aufbau der verlorenen Beinkraft.

Am 02.03.2019 und den folgenden Tagen wird sich für mich entscheiden welche Ziele ich 2019 setzen werde. Gesundheit geht vor und Achtsamkeit ist sehr wichtig, um nicht zu riskieren für die ganze Saison 2019 auszufallen. Ein Knorpelriss benötigt sehr viel mehr Schonung und Achtsamkeit als jede andere Verletzung. Dennoch mache ich mir natürlich Gedanken welche Events ich bei meinem Leistungstand absovieren könnte.