Befindlichkeitsprotokoll

624B3F4C EA94 4C59 A068 5CF57FC3C3CB

Blick zurück 2019 – Befindlichkeitsprotokoll #14

In meiner Mountainbike-Filterblase findet der Jahreswechsel traditionsgemäß im Oktober statt. Die letzten MTB-Rennen sind gelaufen und viele Sportler legen die Beine hoch. Das Training wird zurück geschraubt oder ganz ausgesetzt. Und es findet sich Zeit ein Blick auf die vergangene Saison zu werfen. Meine Teamkollegen haben das schon ausführlich und unterhaltsam im letzten Kaffeekränzchen getan. Meine Saison war eine gute Saison. Den größten Teil meiner positiven Sicht auf das Jahr 2019 habe ich meiner mentalen Einstellung zu verdanken. Dabei sind eine schwerwiegende Verletzung und das erste DNF bei einem MTB-Rennen keine positiven Zutaten. Warum ein DNF doch eine Option ist und wie meine Saison stetig positiv verlief, lest Ihr hier!

Im Januar 2019 war mein sportliches Jahr mit einem großen Fragezeichen versehen. Die Diagnose Knorpelriss im rechten Knie kam unerwartet und ließ vorerst keine Prognose zu, was möglich sein wird. Dennoch blickte ich positiv in die Zukunft, denn eins war mir klar: Trübsal blasen und Selbstmitleid ist der falsche Weg. So startete das Jahr mit 2 Monaten ohne Fahrrad fahren und statt dessen mit Schwimmen und Yoga.