Filmtipp: The Impossible Route (A Cycling Documentary)

Impossible route season 1

Ihr seit auf der Suche nach einer Abwechslung für die Prime Time am Abend, oder eine Ablenkung für langweiliges Rollentraining im Keller? Die meisten Radsportfilme und Dokumentationen, die wir bei den einschlägigen Plattformen finden sind leider abfahrtslastige Gravity Filme, die dem engagierten Ausdauersportler leider meist nur ein kleines Lächeln auf die Lippen zaubern. Zum Glück sind wir mit der nachfolgend beschriebenen mini Serie auf eine Echte Doku-Perle aus den USA gestoßen in der Ihre Protagonisten uns mit tollen Videoaufnahmen und befindlichkeitsorientierter Berichterstattung an Ihren Abenteuern teilhaben lassen.

„The Impossible Route“ erzählt die die Geschichte von Jeremiah Bishop (US-amerikanischer Mountainbike Profi) und Tailer PierceThe Vegan Cyclist, wie sie mit dem Mountainbike, bzw. Gravelbike fünf wirklich epische Touren unter ihre Stollenreifen nehmen, die sie nicht nur an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit bringen, sondern für die meisten von uns in ihrer schieren Monumentalität unvorstellbar erscheinen werden. Die kleine Serie umfasst insgesamt fünf folgen die wir Euch nachfolgend vorstellen möchten. Wir wünschen Euch schon an dieser Stelle viel Spaß beim schauen.

Folge 1 – Hawai (the worlds hardest climb) Ihr denkt der Mont Ventoux ist ein massiver Anstieg? Wie immer ist alles eine Frage des Blickwinkels. In der ersten folge nehmen unsere beiden Protagnisten einen wirklich MASSIVEN Anstieg unter die Stollen. Den Mauna Kea auf Hawaii. 68km, 6% durchschnittliche Steigung und 4200 Höhenmeter.

image 5
Link zum 1. Teil der epischen Filmserie: „The Worlds Hardest Climb

Folge 2 – Death Valley (in sieben Tagen mit dem Gravelbike durch das Tal des Todes) 1190km in sieben Tagen. Das wird die meisten von uns schon in gemäßigten Klimazonen und im Flachland vor eine gehörige Herausforderung stellen. Das ganze aber mit 14000 Höhenmetern zu würzen und ins Death Valley zu verlegen zeugt schon von einer ganz besonderen Einstellung zum Radsport (und zu einer ganz besonderen Abneigung gegenüber dem eigenen Körper). Aber seht selbst

image 1
Link zum 2. Teil der epischen Filmserie: „Death Valley“

Folge 3 – Trans Appalachia (3-tägiges Gravel-Bike-Packing-Abenteuer)
Bei dieser Expedition versuchen The Vegan Cyclist, sein 19-jähriger Schützling Travis Longfellow und Jeremiah Bishop, die Appalachen auf einer sagenumwobenen Route zu durchqueren.
Die Route folgt umgekehrt einer einst lebenswichtigen Lebensader für Handel, Post und Versorgung für die amerikanische Grenze.
Heute überwuchert und oft verlassen, verbanden diese Bergstraßen und verlassenen Eisenbahnlinien einst die erste und einzige Hauptroute durch die raue Wildnis der Appalachen. Als zusätzliche Herausforderung bringen die Fahrer jeweils nur 40 US-Dollar mit, und die einzigen zusätzlichen Vorräte, mit denen sie sich auf den Weg machen, sind das, was die Fans an die drei US-Postämter entlang der Strecke schicken.

image 2
Link zum 3. Teil der epischen Filmserie: „Trans Appalachia Gravel Ride“

Folge 4 – Montana (5-tägige Gravel-Bike-Packing-Abenteuer)
Jeremiah Bishop, Eddie Anderson und The Vegan Cyclist begeben sich auf eine 5-tägige Reise über die unbefahrenen unbefestigten Straßen und Pfade von Montana. Die meisten Strecken waren nicht mit dem Fahrzeug befahrbar, daher mussten die Fahrer darauf vorbereitet sein, aus schwierigen Situationen selbst herauszukommen.

image 3
Link zum 4. Teil der epischen Filmserie: „Montana Ultra Gravel Ride“

Folge 5 – Telluride Hell Ride (die krasseste 1-tages Tour)
Der Telluride Hell Ride ist die härteste 1-Tages Route in Amerika und vielleicht unsere Lieblingsfolge.
Jeremiah Bishop, Ryan Petry und Tyler Pearce machen sich auf den Weg um zu sehen ob es möglich ist, 7 hochalpine Pässe an einem Tag zu fahren.
Begleitet die drei bei Ihrem (vielleicht) unmöglichen Unterfangen.

image 4
Link zum 5. Teil der epischen Filmserie: „Telluride Hell Ride“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nv-author-image

Alexander Maus