Die MAXXIS BIKE Transalp 2022 Streckenvorschau

2 Knopf mit

Zusammen mit BIKE Transalp Streckenchef Marc Schneider präsentieren wir euch auch in diesem Jahr die Etappenvorschau der Maxxis BIKE Transalp 2022. Damit du auch in Zukunft keine Episode mehr verpasst, abonniere am besten direkt unseren Podcast im Podcatcher deiner Wahl.

Hier findest du ab dem 24.12.21 die Streckenvorstellung der MAXXIS BIKE Transalp 2022 im Coffee and Chainrings Podcast mit Race Director Marc Schneider

Maxxis Bike Transalp Logo
DaysHoursMinutesSeconds
1
6
4
:
2
2
:
5
7
:
0
6

Die Bike Transalp Streckenvorschau - Veröffentlichungstermine

"Maxxis BIKE Transalp 2022 Etappe 3 - Von Bruneck nach St. Vigil" erscheint am 20. Januar 2022 um 06:00 Uhr .
Am Mikrofon: Tim , Marc Schneider

"Maxxis BIKE Transalp 2022 Etappe 4 - Von St. Vigil nach Kaltern" erscheint am 3. Februar 2022 um 06:00 Uhr .
Am Mikrofon: Tim , Marc Schneider

"Maxxis BIKE Transalp 2022 Etappe 5 - Von Kaltern nach San Martino di Castrozza" erscheint am 17. Februar 2022 um 06:00 Uhr .
Am Mikrofon: Tim , Marc Schneider

"Maxxis BIKE Transalp 2022 Etappe 6 - Von San Martino di Castrozza nach Lavarone" erscheint am 3. März 2022 um 06:00 Uhr .
Am Mikrofon: Marc Schneider , Tim

"Maxxis BIKE Transalp 2022 Etappe 7 - Von Lavarone ins Ziel nach Riva del Garda" erscheint am 17. März 2022 um 06:00 Uhr .
Am Mikrofon: Tim , Marc Schneider

Die Etappen der MAXXIS BIKE Transalp 2022 im Überblick!

Etappe 1 | Lienz – Sillian

  • 64,90 Kilometer
  • 3076 Höhenmeter
  • Level 5/5

Verlassen aber nach der zunächst etwas runderen (Sagan), später etwas ruppigeren (Lakata) Trailorgie die Hauptstadt Lienz und hangeln uns dann an den Sonnenhängen des Pustertals in Richtung Westen. Hier verläuft die Pustertaler Höhenstraße, die hier und da auch den Startern der Transalp an diesem Tage hilft, etwas schneller weiter zu kommen und immer wieder von Trails und Waldwegen unterbrochen wird. So werden in einem abwechslungsreichen Auf und Ab im weiteren Verlauf ordentlich Höhenmeter gesammelt. Zum Beispiel, wenn es von der Festungsmauer der Lienzer Klause, steil hinauf in die erste Panorama-Ebene geht, in der die Höhenstraße 400 Meter über dem Tal verläuft. Kurz vor Sillian führt dann zum Abschluss ein Forstweg hinauf zur höchsten Aussichtsplattform dieser Etappe, zum Almgelände zwischen Fronstadlalm und Tessenberger Alm – mit freiem Blick über Gailtal und Pustertal, die Lienzer sowie die Sextener Dolomiten. Erst jetzt folgt die rasante Abfahrt auf einem Forstweg hinab nach Tessenberg und weiter über Heinfels nach Sillian. Gleich zu Beginn ist das eine amtliche Etappe, die einen guten Eindruck vermittelt, was Osttirol zu bieten hat: tolle Trails, Panoramawege und saftige Almwiesen auf der Sonnenseite. Etappe 1 auf bike-transalp.de.

Etappe 2 | Sillian – Bruneck

  • 72,01 Kilometer
  • 2513 Höhenmeter
  • Level 4/5

So rollt es von Sillian über die italienische Grenze zunächst noch flott hinaus, um von Vierschach über Innichen nach Toblach die ersten Hügel zu erklimmen. Und einen schönen Waldweg mit gutem Flow hinab nach Innichen abzureiten. Im weiteren Verlauf spielt die Strecke mit dem Waldrand an der schattigen Südseite des Hochpustertals und sammelt einige Höhenmeter und Spaßpunkte. Erst wenn hinter Olang der Taleinschnitt in Richtung Süden zum Furkelpass erscheint, geht es noch einmal stetig bergauf. Der Furkelpass bildet hier das Zwischenziel, das nur auf den letzten Metern über die Pass-Straße erreicht wird. Vorher bietet nämlich ein ruhiger Waldweg die Möglichkeit, den Pass fernab des Verkehrs zu erklimmen. Vom Furkel müssen nun noch einmal 500 Höhenmeter abgehakt werden, bevor die weitläufige Kuppe des Kronplatz erreicht ist, inklusive 360-Grad-Panorama mit den Dolomiten im Süden oder der Riesenferner-Gruppe im Norden. Hier startet der Herrnsteig, ein echtes Trailmonster, dass die Spitzen seiner längsten Tentakel erst 1300 Meter weiter unten ausgelegt hat. Eigentlich müsste es nämlich „Herrnsteige“ heißen, denn dieser Trail bietet bis ganz unten viele Varianten und Interpretationsmöglichkeiten. Und auf eine Interpretation dürfen sich alle Trailfans unter den Transalp-Startern freuen. Nur so viel: trotz ruhigerer Forstwegpassagen in der Abfahrt, braucht es am Ende noch eine gute Portion Kraft, Ausdauer und Konzentration. Wer diese Abfahrt aber clever angeht, kann hier eine Menge Spaß haben. Etappe 2 auf bike-transalp.de.

Mehr zur BIKE Transalp auf Coffee & Chainrings

torsten weber pmp coaching

Große Ziele als Hobbysportler – individuell ist Trumpf

Für uns als mehr oder minder ambitionierte Hobbysportler bei Coffee & Chainrings, stellt sich in jedem Jahr erneut eine entscheidende Frage. Wie hoch kann ich mein Saisonziel realistischer Weise s…

donato und bjoern transalp

Oldenburg: 12 Points!

Am Wochenende war es nun endlich soweit.Donato hat aus insgesamt 17 Bewerbern seinen Team-Partner für die diesjährige Bike Transalp nominiert. Wir gratulieren Björn Büdenhölzer aus Oldenburg recht her…

Donato Transalp edit

DANKE für eure Bewerbungen!

Auf dem Foto grinst Donato noch. Hätte er vorher gewusst, dass Transalp fahren auch Büroarbeit am ersten frühlingshaften Wochenende bedeutet. 😉 Aber gut so! An dieser stelle ein großes DANKE für eure …