Training

IMG 0070

Die Diva rennt! Nachtlauf in Mönchengladbach

Twitter ist schuld! Meine Timeline besteht größtenteils aus Läufern oder radfahrenden Läufern. Und ständig twittern die übers Laufen, 10er, HMs, Marathons, Ultramarathons, ständig #allebekloppt die Menschen da! Die machen nix anderes als überall rum rennen. Es war klar, dass mich dieser Laufvirus irgendwann infiziert. Es war nicht die Frage ob sondern wann. Vor ein paar Wochen war es dann so weit, ich zog die Laufschuhe an. Unverhofft kommt oft! Ich bin Laufanfänger. Ich bin dieses… 

2016 09 04 18.34.45 Kopie

Motivation auf Anschlag Befindlichkeitsprotokoll #3

Der September wird ein Highlightmonat! Ich fühle mich leistungfähig wie nie, es stehen für mich MTB-Rennen an und die Premiere als Betreuer bei einem 24 Stunden Rennen. Außerdem wird das Laufen intensiviert. Die Traningseinheiten mit Daniel aktivieren zusätzliche Motivation! Die größte Motivation ziehe ich im Moment aus der Zusammenarbeit mit Daniel. Den Umstand, dass wir jetzt viel mehr Einheiten zusammen fahren können, liegt in erster Linie daran, dass meine jüngere Tochter jetzt auf der weiterführenden… 

beatyesterday

Verschenktes Potenzial Befindlichkeitsprotokoll #2

Ich habe diesen Artikel vor zwei Wochen schon einmal geschrieben, dann aber wieder gelöscht. Aber das Thema beschäftigt mich extrem, deshalb habe ich mich entschlossen, ihn in veränderter Form noch einmal zu schreiben, denn: ich hasse verschenktes Potenzial!! Auslöser für meinen Hass auf verschenktes Potenzial, ist mein berufliches Umfeld, in dem momentan in großem Stil Potenzial verschenkt wird. Aber man soll ja immer bei sich selber anfangen, das tut man als selbstkritischer Mensch natürlich auch.… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Wohin des Weges? Mein Befindlichkeitsprotokoll #1

Die extra für mich eingerichtete Rubrik heißt „Mein Befindlichkeitsprototkoll“. Nur habe ich noch nie etwas zu meiner Befindlichkeit geschrieben. Das ändert sich mit diesem Beitrag. Ich befinde mich in einer Phase des Flows. Ich bin nicht Fisch, nicht Fleisch, wie man so schön sagt. Ich rege mich immer darüber auf, dass im Gehirn meines Teenagers ein Feuerwerk statt findet, dabei ist es in meinem Gehirn nicht anders. Meine Gedanken kreisen ständig unbeständig unablässig. Training, Radfahren,… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Die Divas zurück beim Rursee-Marathon

Ließ ich in meinem letzten Beitrag die Gedanken zurück schweifen, geht es jetzt um die Gegenwart fast genau ein Jahr später! Dies wird ein durch und durch positiver Beitrag über die Neuauflage meines ersten MTB-Rennen am Rursee, auch wenn die Vorbereitung einen leicht negativen Touch hat! Vorbereitungen Das Rennwochenende beginnt schon Tage vorher, genauer gesagt am Donnerstag. Die Racing Diva knackt bei Belastung fies aus dem Tretlager. Ich steh auf auf ein nahezu geräuschlos fahrbares… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Wo alles begann – Ein Rückblick

Jetzt steht ich wieder hier, mitten in Einruhr am Rursee im Start/Zielbereich des MTB am Rursee-Marathons und meine Gedanken schweifen zurück zum letzten Jahr. Hier begann alles: meine Beziehung zu den Vennbikern, mein erster Kontakt mit den Eifeltrails, meine Rennfahrerkarriere! Gerne erinnere ich mich an das Rursee-Wochende vom letzten Jahr zurück. Die Erinnerungen sind noch so real, als wäre es gestern gewesen. Technik-Lehrgang bei Denis, Kennenlernen der Muschi, die Atmosphäre bei einem MTB-Rennen und natürlich… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Triathlon – nichts richtig und von allem zu wenig?

Drei Monate und drei Tage ist es her. Das Vorbereitungstraining auf die Radsaison lief gerade an und die laufbegeisterten Kollegen zwangen mich quasi dazu, mich für den vom Arbeitgeber gesponserten Silvesterlauf anzumelden. Der Anfang vom Ende der (Selbst-)Zufriedenheit. Faktenlage Nov15: Die ersten Laufeinheiten seit 2013(!) gingen überraschend leicht von der Hand und machten sogar wieder so etwas wie Spaß. Die Ziele auf dem Mountainbike erschienen nach TransAlp und div. 24h Soloritten alle nicht reizvoll oder… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

#XTERRA Challenge accepted

Weil der Spaß im Training nicht zu kurz kommen darf: Es gibt tatsächlich eine Wasserrutsche mit Zeitnahme und Ranking in meinem Schwimm-Trainingsbad. Challenge accepted! #triathlon #xterra — der Tim (@ethackt) November 28, 2015

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Tims persönlicher Saisonrückblick 2015

Mit der Transalp als großem Ziel, stand die vergangene Saison vollkommen im Zeichen der Vorbereitung auf das spektakuläre Hauptevent. Trotz des neuen Arbeitgebers, was in der Einarbeit durchaus mit Stress und sowieso, in meinem Job mit vielen Überstunden verbunden ist, startete das Training im November 14 planmäßig und ich konnte sowohl große Umfänge, als auch die geplanten Belastungen fast vollständig umsetzen.

Einen ersten Dämpfer gab es dann im März 15, als mich eine Grippe bisher unbekannten Ausmaßes völlig aus der Bahn warf und (wie ich erst später merken sollte) mich die ganze Saison verfolgte. Zwei Wochen Trainingsausfall sowie drei Wochen folgende Mattigkeit und Schwächeperioden verhinderten somit den geplanten glanzvollen Auftritt bei der „Hel van Groesbeek“, meinem Heimrennen. Während Daniel über die Langdistanz bereits eine grandiose Frühform präsentierte, gab ich bei meinem ersten Saisonhöhepunkt, nach zwei von drei Runden völlig entkräftet auf.

Was nun folgte, war eine Achterbahnfahrt der Leistungen und Gefühle. Auf der Firma gab es viel zu tun und ich habe es nie geschafft, die fehlenden 4-5 Wochen fehlenden konsistenten Trainings von März und April nachzuholen. Nun bin ich in zwischen ja ein alter Hase und bekomme es durchaus hin, mich auch mit suboptimaler Vorbereitung in Form zu bringen.

Die Zielabfahrt in der ersten Runde trocken und griffig, dafür mit Stau.