Rennrad

tissot inside tdf 2017 bergerac hd 66

Inside Tour de France – Teil 1 – 10. Etappe von Périgueux nach Bergerac

Drücken, ziehen, drücken ziehen. Atmen. Breite, gesperrte Straßen, die bis zum Horizont geradeaus führen. Der Asphalt ist gut, es rollt gut, wir fliegen. Hinterrad halten! Das Herz klopft und hüpft und überschlägt sich fast. Irgendwo in der Dordogne, östlich von Bordeaux, sind die Straßen nicht unseretwegen gesperrt, sondern für die Tour de France, für die 10. Etappe, die von Périgueux nach Bergerac führt. Obwohl das Fahrerfeld noch weit entfernt ist, stehen schon jetzt Zuschauer am… 

20170629 203726

Auf nach Frankreich: Bonjour Le Tour!

Die Tour de France war in Düsseldorf. Jetzt folgen wir ihr. Tissot, der offizielle Zeitnehmer der Tour, hat uns eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Inside Tour de France. Für mich geht es am heutigen Ruhetag der Fahrer los nach Bordeaux und von dort nach Périgueux, wo morgen die 10. Etappe nach Bergerac startet. Am Mittwoch geht es bei der 11. Etappe von Eymet nach Pau. Nach den beiden hammerharten Etappen am Wochenende… 

IMGL3609

Siegerehrung für Frauen? Is nich.

Beim Eintritt in die Coffee & Chainrings Gang haben die Jungs gefragt, wie ich denn mitwirken könnte, was für ein Thema ich besetzen könnte. Weil ich die erste Frau im Team bin, habe ich natürlich gesagt: Frauenradsport! Tausend Ideen hatte ich im Kopf, wollte die einzelnen Disziplinen unter die Lupe nehmen und vergleichen, wie es so aussieht mit Teilnehmerinnenquoten und medialer Berichterstattung. Fakt ist: Bisher sind gefühlt tausend andere Themen dazwischen gekommen, seien es eigene… 

IMG 5537

Tour de France: Grand Départ in Düsseldorf

Mein Faible für Heimspiele dürfte ja mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Düsseldorf Marathon, T3 Triathlon Düsseldorf, Ratingen Triathlon. Ich liebe es, wenn Dinge, an denen das Herz hängt, direkt vor der Haustür passieren. Nicht im Ansatz kann ich mir aber vorstellen, wie man sich als Radprofi wohl fühlt, wenn die Tour de France im eigenen Land startet. Wohl ungefähr so: Düsseldorf, danke für den geilen Auftakt! Der Radsport hat die härtesten Fans! Ihr feiert uns sogar… 

unnamed

Fietsenmiezen: Keine Angst vor dem Training mit den Profis

Training mit André Greipel und John Degenkolb? Daniel hat es bei „Auftakt zur Vélomanie“ schon verraten: Fietsenmieze Maren hat all ihren Mut zusammengenommen und sich mit acht deutschen Radprofis die Strecke der zweiten Etappe der Tour de France angeschaut. Zumindest einen Teil der Strecke, denn nach 50 Kilometern war Schluss mit Hinterrad halten. Hauptgesprächsthema bis dahin: Kuchen. Wie es sich ansonsten so anfühlt, mit den Profis zu radeln, erzählt Maren in ihrem Artikel: Training mit den Profis –… 

2017 01 15 14.40.09 2

Rennrad Tubeless vorerst letzter Akt

Heute berichte ich das letzte Mal zu dem vorhandenen Schaden an meinem Rennrad Tubeless Vorderreifen. Es wird ein positiver Bericht mit negativem Ende, jedenfalls für den beschädigten Reifen. Ich habe vor kurzem über den ersten Schaden mit meinen Rennrad Tubeless Reifen berichtet. Der Reifen ist seit dem noch einmal an der gleichen Stelle undicht geworden, ansonsten war er die ganze Zeit dicht. Unglücklicher Weise wurde er in einer Abfahrt bei ca 45 km/h undicht. Es… 

2017 01 15 14.40.09 2

Tubeless Umrüstung für MTB, Rennrad und Crosser

Die Tubeless Umrüstung bei Fahrrädern ist ein großes Thema. Der ambitionierte Hobby-Rennfahrer fährt schon längst nicht mehr mit Schlauch, aber auch unter den weniger ambitionierten Radlern ist die Tubeless Umrüstung immer weiter verbreitet. Viele von Euch trauen sich aber die Tubeless Umrüstung an einer Felge, die nicht Tubeless-Ready ist nicht zu. Dabei ist das wirklich kein Hexenwerk und in diesem Beitrag möchte ich Euch alle Bedenken nehmen. Ausführliche Anleitung In der Hauptsache besteht dieser Beitrag… 

sportograf 85164537

Frankenwald Radmarathon 2016

Nach dem Daniel und ich den Samstag die halbe Zeit auf dem Rad und die andere Hälfte im Auto verbracht hatten, stand am Sonntag mein erstes Mal 200+km beim Frankenwald Radmarathon 2016 auf dem Program. Mein erster Event auf dem Rennrad. Wir freuten uns darauf „Endurange“ Daniel wieder zu treffen und weitere #allebekloppte Athleten aus der Twitter-Timeline kennen zu lernen. Neben Leistungseinbrüchen und Verpflegungspunkt-Plünderei, war auch reichlich Landschaft mit dabei. Grundsätzlich war mir ja schon… 

Blog CC 22 default banner 900x500 2

Eurosport und der Eurosportplayer (mal wieder)

Während man im Januar und Februar fast täglich die „großen“ Radsport-Rundfahrten in Dubai, Oman und Co. live (und halbgar in der Eurosportplayer Mediathek) verfolgen konnte, verpasste es Eurosport seine Radsportfans darüber zu informieren, warum die traditionellen europäischen Radrennen wie Milan – San Remo nicht gezeigt werden. Eurosport verpasste nicht nur, seine Kunden nicht zu informieren, sondern schwieg sogar auf direkte Nachfragen. Sagt mal @Eurosport_DE , @EurosportDE : kommt Mailand San Remo noch mal irgendwann in… 

Testberichte CC 22 default banner 900x500 1

#Mileba ProPo – mein Maßsattel

Seit September letzten Jahres musste ich aus gesundheitlichen Gründen fast komplett mit dem Rad fahren aussetzen.

Dann begannen ganz zaghafte Versuche im Januar und Zack: ein garstiger Abszess am Augenlied, OP ohne Betäubung (ist kein Spaß und fühlt sich so scheiße an wie es klingt) und wieder Pause, weil`s sich halt mit einem sehendem Auge schlecht fährt.

Im Februar sollte dann die Wende kommen, endlich wieder Sport. Ich war zwar echt dick, aber motiviert und mich ereilte ein Problem das ich so gar nicht mehr kannte: Nach nur 90min tat mir der Hintern dermaßen weh, das ich am liebsten nichts über 60min fahren wollte.

Ich schob es auf die lange Radabstinenz und das Übergewicht, aber wirklich besser wurde es nicht. Mein geliebter Tune Speedneedle Marathon, der mich jetzt schon fast seit einem Jahrzehnt an RR & MTB begleitet hat, passte scheinbar nicht mehr zu meinem Hintern.

Abhilfe brachte zunächst nur einen alten Flite ordentlich auf zu polstern und neu zu beziehen. Gelegentliche Versuche den Tune wieder zu fahren liefen zwar nicht ganz so desolat wie anfangs aber gut war anders.

Mein Frankensteinsattel brachte mich zwar halbwegs erträglich durch meine erste 100km Runde 2015, aber er fühlte sich nicht richtig an. Zu schwer, zu weich zu klobig mit fragwürdiger Optik.

Ein Licht am Ende des Satteltunnels nahte dann in Gestalt des Teamkollegen Daniel der von der Sattelmanufaktur Mileba berichtete und von der Option den Sattel stark vergünstigt zu erwerben und zu testen.

Passt gut zusammen: Mileba ProPo und Trek Emonda

Passt gut zusammen: Mileba ProPo und Trek Emonda

Selten war ich glücklicher ein Testobjekt zu sein.